Westfälische Nachrichten Havixbeck –
Mittwoch, 04.02.2015, 19:02 Uhr –
Förderverein Freibad bespricht Projekte –
Unterstützung ja – Übernahme nein –

Der Vorstand des Fördervereins Freibad Havixbeck, der sich zurzeit noch in der Gründungsphase befindet, beriet über Mitgliedsbeiträge und erste Projekte.

Von Ansgar Kreuz

Gudrun Humpohl hat das Logo des Fördervereins Freibad Havixbeck entworfen.
Gudrun Humpohl hat das Logo des Fördervereins Freibad Havixbeck entworfen. Foto: Gudrun Humpohl

Ein weiteres Mal tagte der Vorstand des Fördervereins Freibad Havixbeck , der sich zurzeit noch in der Gründungsphase befindet. „Bis alle Formalitäten mit den Behörden und Ämtern erledigt sind, zieht es sich leider noch ein wenig hin, aber wir können schon jetzt einiges vorbereiten“, erläuterte Vorsitzender Jens Thewes nach der Sitzung. „Richtig handlungsfähig werden wir dann erst durch die offizielle Eintragung im Vereinsregister.“

Auf der Tagesordnung standen zahlreiche Themen. Dabei kam es zu „sportlichen“ Diskussionen, die jedoch konstruktive Ergebnisse brachten. Es gab einiges zu beachten, was aber durch die erfahrenen Mitglieder Michael Bleister und Volkmar Brockhausen schnell geklärt werden konnte. „Die Zusammenarbeit funktioniert hervorragend und macht allen Teilnehmern sichtlich Spaß“, berichtet Carsten Hömann gegenüber den Westfälischen Nachrichten .

Unter anderem standen auf der Tagesordnung die Gestaltung der Mitgliedsanträge, die Mitgliedsbeiträge, das Vereinslogo und möglichen Projekte, die der Verein rasch angehen will. Von Schriftführerin Gudrun Humpohl wurden unterschiedliche Entwürfe für das Vereinslogo präsentiert. Dafür erhielt sie spontanen Applaus, da diese aufwendig von Hand gezeichnet waren. Der auf dem Startblock am Schwimmbecken stehende Habicht machte das Rennen. Alle Vorschläge, Beiträge und Entwürfe müssen noch auf der ersten öffentlichen Mitgliederversammlung beschlossen werden.

Damit die Mitgliedschaft attraktiv und für jedermann bezahlbar ist, setzte der Vorstand die Jahresbeiträge sehr gering an. Jugendliche sollen 6 Euro, Erwachsene 12 Euro und Familien 25 Euro zahlen. „Da das Freibad vielen Havixbeckern und auch auswärtigen Besuchern sehr am Herzen liegt, hoffen wir auf großes Interesse und zahlreiche Mitglieder“, so Carsten Hömann.

Zweck des Vereins ist die ideelle und finanzielle Förderung des Schwimmsports im Havixbecker Freibad. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Ausstattung des Bades und der Liegewiesen mit Spielgeräten und Dingen, die dem Wohl der Badegäste, insbesondere der Kinder und Jugendlichen, dienen sollen.

„Wir möchten darauf hinweisen, dass der Förderverein finanziell, personell und rechtlich niemals in der Lage sein wird, das Freibad zu übernehmen oder gar in Eigenregie zu betreiben“, machte Vorsitzender Jens Thewes für den Vorstand klar. „Hier sind uns deutliche Grenzen gesetzt und unsere Vereinssatzung sieht dies auch nicht vor. Des Weiteren ist die Bereitstellung von Betriebsmitteln nicht vorgesehen. Diese und weitere Aufgaben, die für einen reibungslosen Betriebsablauf notwendig sind, obliegen weiterhin der Gemeinde.“

Einig sind sich die Vorstandsmitglieder des Fördervereins Freibad dabei darüber, dass die finanziellen Belastungen für den ein oder anderen schon jetzt ziemlich hoch sind. Dennoch sei das Freibad eine dauerhafte Bereicherung für Havixbeck und ein sozialer Treffpunkt für alle. „Wir zählen auf Euch! Denn nur wer Mitglied ist, gestaltet und entscheidet in Zukunft mit“, lautete der Aufruf des Vorstands zum Mitmachen.

Unterstützung ja – Übernahme nein